Home
Amphibien
Fischökologie
Leistungsspektrum
Referenzen
Geräte-Ausstattung
Links
Kontakt
Impressum

Amphibien

Amphibien gehören heute zu den Standardgruppen bei naturschutz- und umweltrechtlichen Genehmigungsverfahren sowie allgemeinen landschaftsplanerischen Aufgaben und Plänen. Erfassung der Bestände, Bewertung und ggf. Eingriffsprognosen fließen entsprechend frühzeitig in die Planungen ein.


Durch die Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union (FFH-Richtlinie) sind heute Monitoring- und Artenschutzvorschriften zu beachten. Dies betrifft staatliche Behörden, die i.a. das Monitoring der sog. FFH-Arten, zu denen viele Amphibienarten gehören, auf Ebene der Bundesländer koordinieren, ebenso wie Eingriffsvorhaben, bei denen häufig eine FFH-Verträglichkeitsprüfung erforderlich ist und insofern auch Amphibien zu berücksichtigen sind.


Sichtfang, Verhören, nächtliches Ableuchten von Wanderrouten und Gewässern sowie Reusenfänge gehören heute zu den Standards bei der Erfassung von Amphibienpopulationen.

 

Amphibien-Kartierungen übernehme ich in einem gewissen Umfang gern nebenberuflich. Fragen Sie gern unverbindlich an!



Referenzen

  • Bestandserfassung Kammmolch und weiterer FFH-Arten in den Ahlhorner Fischteichen.

    – [2012]
  • FFH-Stichprobe zum Moorfroschvorkommen, Bereich Ostfriesland. – [2012]

  • Erfassung der Amphibienvorkommen an der Rohrichmoorer Straße, Gemeinde Moormerland, Lkr. Leer. – [2011]

  • Erfassung der Frühlaicher der Amphibien im Bereich des Warsingsfehnkanals (Ost), Gemeinde Moormerland, Lkr. Leer. – [2011]
  • FFH-Stichprobe zum Kommmolch im Neuenburger Holz, Landkreis Friesland. – [2011]
  • FFH-Stichprobe zur Knoblauchkröte im Landkreis Leer. [2011]
  • Bestandsaufnahme der Amphibien- und Libellenfauna der Gemeinde Jade als Beitrag zum Landschaftsplan. [1998]
  • Bestandsaufnahme und Bewertung der Amphibien- und Libellenfauna Westoverledingens. – [1993]
  • Entwurf eines Schutzkonzeptes für den Laubfrosch (Hyla arborea) im südlichen Landkreis Stade, Niedersachsen. – [1993]
  • Zur aktuellen Situation des Laubfrosches (Hyla arborea) im südlichen Landkreis Stade, Niedersachsen. – [1992]



Publikationen:

  • Podloucky, R., N. Pielok & O.-D. Finch (2011): Amphibien und Reptilien am Zwischenahner Meer. – In: Akkermann, R., G. Fischer & W. Michaelsen: Das Zwischenahner Meer und sein nahes Umland. Isensee Verlag, Oldenburg, S. 175-184.

 

 

 

 

Grasfrosch (Rana temporaria; oben) und Moorfrosch (R. arvalis; unten) im "Schnauzenspitzen"-Vergleich.Männchen der Erdkröte (Bufo bufo) bei der Anwanderung ans Laichgewässer auf "Brautschau".
 

 

Der Bergmolch (Triturus alpestris) tritt auch im norddeutschen Flachland, z.B. im Ammerland, auf. Larve des Bergmolches (Triturus alpestris).

 

Laichende Erdkröten als kleiner Film.

Top
Tierökologische Fachbeiträge| Tel.: 0170/9042978